Nachrichten

Previous Next

Feuerwehren im Dauereinsatz - Dank von Bürgermeister Michael Forster an die Einsatzkräfte

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Großbrand, der am Dienstagnachmittag der vergangenen Woche in der Mainzer Straße ausgebrochen war und bis zu 300 Einsatz- und Rettungskräfte im wahrsten Sinne des Wortes über Tag und Nacht intensiv gefordert hatte, war ab Mittwoch weitgehend unter Kontrolle gebracht worden. Personen kamen bei diesem Brand nicht zu Schaden, die Rauchsäule, die von den brennenden Lagerhallen aufstieg, war aber in der ganzen Region zu sehen.

Am vergangenen Freitag zog der Einsatzleiter der Homburger Feuerwehr, Wehrführer Klauspeter Nashan, eine erste Bilanz. Dabei zeigte er sich erleichtert, dass der Brand auch dank des bestens koordinierten Einsatzes zahlreicher Feuerwehren, der Polizei, des THW und weiterer Rettungskräfte erfolgreich bekämpft werden konnte. Beeindruckt war Nashan über die große Hilfsbereitschaft. So waren Einsatzkräfte aus der ganzen Region vertreten. Auch die Werksfeuerwehren der Homburger Großbetriebe waren vor Ort, von den Flugplätzen Zweibrücken und Ensheim, ja bis aus St. Avold gab es Hilfestellung bei der Brandbekämpfung.

Ein besonderes Lob erhielten die Rettungskräfte von Bürgermeister Michael Forster und Landrat Dr. Theophil Gallo. Beide Verwaltungschefs hoben die schwierige Lage hervor und bedankten sich bei den Feuerwehren und Einsatzkräften für ihre großartige Arbeit, die souverän gemeistert wurde. Dabei wurde auch deutlich, so Dr. Gallo, dass wir uns auf die Rettungskräfte verlassen könnten. Dabei dürfe auch nicht vergessen werden, betonte Bürgermeister Forster, dass es sich mehrheitlich um ehrenamtliche Kräfte gehandelt habe.

Fachleute des Landesamts für Umweltschutz und des Entsorgungsverbands Saar gingen auch auf die Umweltbelastungen durch das Feuer und die Löscharbeiten ein. Sie betonten, dass für die Bevölkerung keine Gefährdung bestanden habe. Es gab aber die Empfehlung, Obst, Gemüse und Kräuter aus dem Garten gründlich zu waschen.

Die Faserstoffe, die an vielen Stellen in der Stadt immernoch zu finden sind, stammen von verbrannten Dachplatten der Lagerhallen und können laut Feuerwehr normal über die Restmülltonne entsorgt werden.

Quelle: Pressestelle der Kreisstadt Homburg

150 ehrenamtliche Feuerwehrkameraden sorgen in Homburg/Saar 365 Tage im Jahr, 24/7 für Sicherheit. Die Kräfte arbeiten im Jahr über 450 Einsätze ab. Die Einsatzzahlen steigen stetig.

Kontakt

  • Ansprechpartner:
    Feuerwehr Homburg,
    Am Hochrech 3
    DE-66424 Homburg

  • Keine Notrufnummer!
    +49 (0) 6841 - 92410

  • kontakt@feuerwehr-homburg.de

  • wochentags   : 07:00 – 16:00
    Sa. u. So.         : 07:00 – 22:00

Wetterwarnung für Saarpfalz-kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 18/08/2019 - 02:43 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Einverstanden weiter ohne Cookies